Martin Militzke gewinnt Prinz-Albert-Lauf

Leichtathletik

Rödental. Anlässlich des 200. Geburtstages von Prinz Albert veranstaltete die Stadt Rödental zusammen mit dem TSV Mönchröden am 22. September 2019 im Rahmen des Herbstfestes den Prinz-Albert-Lauf. Die Idee war die beiden Wohnstätten von Prinz Albert mit einem Lauf von Coburg nach Rödental zu verbinden. So führte die Strecke von der Ehrenburg in Coburg (Start) durch den Hofgarten, vorbei an der Veste Coburg und dem Schloss Rosenau zum Festplatz in Rödental (Ziel). Am Hauptlauf über 11,5 Kilometer nahmen insgesamt 175 Läuferinnen und Läufer teil. Dabei war der TV 1848 Coburg mit 20 Aktiven der teilnahmestärkste Verein. Aber auch an der Spitze dominierte der TV 48. Überlegener Gesamtsieger wurde Martin Militzke in 41:52 Minuten. Ihm folgte als Gesamtzweiter Timo Gieck in 42:23 Minuten. Für Beide bedeutet dies auch Platz 1 und 2 in der Altersklasse M30. Bei den Frauen lief Christine Schrenker in 53:47 Minuten als Gesamtzweite ins Ziel. Damit gewann sie mit großem Vorsprung ihre Altersklasse W50. Gesamtsiegerin wurde Jutta Kurt von den RunningBros in 52:13 Minuten. Mit Ulrike Wollin (8. in 60:35 Minuten) und Diana Köpenick (9. in 60:46 Minuten) liefen zwei weitere Läuferinnen des TV 48 unter die ersten Zehn. Beide erreichten damit jeweils den dritten Platz in ihren Altersklassen W20 (Ulrike) und W40 (Diana). Einen weiteren Klassensieg für die 48er gab es durch Sophia Hartlieb. Sie gewann die Altersklasse U20 in guten 61:06 Minuten. Den zweiten Platz in der W60 holte sich in 1:15:36 Stunde Roswitha Gremmelmaier.

Erfreulich war, dass viele unserer neuen Mitglieder aus dem Laufkurs „Fit für 10“ dabei waren und somit weiterhin den Weg zum Laufsport gefunden haben.

Die weiteren Teilnehmer vom TV 1848 Coburg waren: Nicole Häfner (20. Gesamt Frauen/9. W40/1:04:08 Stunde), Claudia Sollmann (22./10. W40/1:04:46), Isabel Klett (26./4. W20/1:06:33), Eliane Hippner 41./11. W50/1:14:04), Gundula Pircher (44./12. W50/1:15:15), Karin Lang (45./14. W40/1:15:36), Monika Merz 48./15. W40/1:16:40), Robert Hammer (8. Gesamt Männer/4. M30/46:53 Minuten), Werner Militzke (36./4. M60/57:37), Stefan Oester 74./18. M50/1:05:19), Stephan Rose (84:/22. M50/1:07:18), Muhammer Nacak (89./27. M40/1:08:36) und Wolfgang Gieck 94./15. M60/1:10:02).

Ergebnisse | Bilder

wg

Vorheriger Beitrag
Ausschreibung Vereinsmeisterschaften im Waldlauf 2019
Nächster Beitrag
Klasse Ergebnisse unserer Leichtathletik Kinder
Menü