Zweiter Platz für Finsel in Kulmbach

Leichtathletik

v. l.: Michael Köhnlein und Alexander Finsel

Kulmbach – Alexander Finsel vom TV 48 Coburg/Team Wohlleben unterstrich beim 12. Kulmbacher Motor-Nützel-Lauf wieder einmal seine Stärke. Als überlegener M40-Sieger musste er sich im Feld der 227 Teilnehmer nur den wesentlich jüngeren Maru Goytom aus Eritrea geschlagen geben. Seine Zeit für die 10 Kilometer betrug 34:43 Minuten. Finsel gelang es während des gesamten Laufes ein konstantes Tempo zu laufen. Michael Köhnlein, ein aufstrebender Juniorenläufer des TSV Staffelstein, lief ebenfalls ein gutes Rennen. Mit 35:58 Minuten war es Platz sechs im Gesamteinlauf.

Beim Nachwuchsrennen über 2000 Meter glänzte wieder einmal das elfjährige Lauftalent Noah Möller vom TSV Staffelstein. Mit seinen 8:05 Minuten ließ er den Zweitplatzierten und drei Jahre älteren Läufer aus Bayreuth klar hinter sich!

Mit Dieter Wolf vom TV Burgkunstadt und Berthold Wolf von der TS Lichtenfels waren zwei zuverlässige, gute und startfreudige Läufer am Start. Der Burgkunstadter durfte mit Platz zwei in der M60 und 45:46 Minuten durchaus zufrieden sein. Berthold Wolf, mit 77 Jahren der mit Abstand älteste Teilnehmer freute sich, dass er wieder einmal die 10 Kilometer mit 58:47 Minuten unter einer Stunde blieb. Diese Wettbewerbe fanden bei idealen Laufwetter statt.

Ergebnisse

Bericht: Ulrich Zetzmann

Vorheriger Beitrag
Dorschner überragt bei den Nordbayerischen Seniorenmeisterschaften
Nächster Beitrag
Tolle Leistungen bei den Kreismeisterschaften in Bad Rodach
Menü