Fünfmal Gold für den TV 1848 Coburg

Leichtathletik

1. Platz für Karl Dorschner

Herzogenaurach – Athleten von den Vereinen TV 48 Coburg, LAV Neustadt, TS Coburg und TSV Staffelstein standen bei der bayerischen Seniorenmeisterschaft in Herzogenaurach elf Mal auf dem Siegerpodest. Allen voran Karl Dorschner vom TV 1848 Coburg, der in der M65 dreimal gewann und dies mit Zeiten der absoluten deutschen Spitzenklasse, obwohl die Bedingungen alles andere als gut waren. Regen, böiger Wind und Temperaturen um 14 Grad machte den Teilnehmern zu schaffen. Der 48er siegte über 100 Meter mit 13,39 Sek., über 200 Meter mit 27,77 Sek. und über 400 Meter mit 61,63 Sekunden jeweils klar überlegen. Der Sieg über 400 Meter war Karl Dorschners 50. Bayerntitel seit 2005.

Sieger über 1500- und 5000 Meter in der M40 – Alexander Finsel

Aus der M40 gibt es zwei Doppelsieger zu vermelden. Christoph Franke vom LAV Neustadt gewann über 200 Meter mit 25,58 Sekunden und über 400 Meter mit 55,24 Sekunden. Diese Zeit gehört ebenfalls zur deutschen Spitzenklasse. Alexander Finsel (TV 48 Coburg) ließ sich den Sieg über 1500 Meter mit 4:39,20 Minuten und über 5000 Meter mit 17:11,72 Minuten nicht nehmen. Sandra Nossek, Schülertrainerin vom TSV Staffelstein überzeugte, über 5000 Meter als Zweite mit feinen 21:16 Minuten. In der M35 lief Timo Gieck (TV 48 Coburg) in der M35 über 1500 Meter mit 4:42,60 Minuten auf Platz zwei. Ebenfalls Platz zwei für Viktor Kraus von der TS Coburg über 200 Meter der M45 mit 28,44 Sekunden. Weitere Ergebnisse: M65: 100 Meter 3. Günter Fischer 15,30 Sekunden, 4. Walter Götz 15,85 Sekunden, beide LAV Neustadt. M45: 100 Meter 4. Viktor Kraus 13,81 Sekunden.

Bericht: Ulrich Zetzmann

Vorheriger Beitrag
Klassensieg für Christine Lieb beim Bleilochlauf
Nächster Beitrag
Timo Gieck gewinnt den Wasserschlosslauf in Mitwitz nach toller Aufholjagd
Menü