Jakob Häfner läuft persönliche Bestzeit

Leichtathletik

Schweinfurt – Zahlreich war die Teilnahme bei der Schweinfurter Bahneröffnung aus dem Leichtathletikkreis Oberfranken West, die zum Teil gute Leistungen zeigten. Zahlenmäßig stark besetzt waren vor allem die Nachwuchsklassen der Jüngsten, die mit unwahrscheinlich großem Einsatz und auch Können ihren Part meisterten.

Ohne andere zurücksetzen zu wollen, sollte man Jakob Häfner vom TV 48 Coburg als erstes erwähnen. Als M15-Läufer ging er im Rennen der U20/U18 über 800 Meter, da hier die Konkurrenz stärker war. Nach einer relativ langsamen 400 Meter-Durchgangszeit von 66 Sekunden, führte Häfner bis 20 Meter vor dem Ziel das Feld an, musste sich aber letztlich Lukas Reuther (LG Hohenheim) noch knapp geschlagen geben. Es war seine persönliche Bestzeit von 2:09,91 Minuten.

Kindervierkampf: M7: 2. Mario Frick, W7: 4.Heidi Brunner, W9: Amelie Frick, alle TSV Bad Rodach. In der W10 überzeugte Nora Zehner (ebenfalls TSV Bad Rodach) mit zwei überlegenen Siegen, wie beim Ballweitwurf mit 25,50 Meter und beim Weitsprung mit 4,04 Meter. Dazu kommt noch Platz zwei über 50 Meter mit 7,99 Sekunden. W13: Fiona Hoffmann (TSV Staffelstein) gewinnt klar überlegen den Weitsprung mit feinen 4,86 Meter. Über 75 Meter war es Platz zwei mit starken 10,79 Sekunden. Hochsprung 3. Charlotte Dressel LAV Neustadt mit 1,06 Meter. Und nun zu den Jungs: M10: Hubertus Gerner (LAV Neustadt) durfte mit zwei zweiten Plätzen zufrieden sein, 50 Meter 8,44 Sekunden, Weit 3,50 Meter. M11: Auch wenn Felix Zehner (TSV Bad Rodach) über 50 Meterseinen Zeitlauf mit 8,32 Sekunden gewann, so war es in der Endabrechnung Platz vier. Ballweitwurf 3. mit guten 38,50 Meter, Weitsprung 4. mit 3,55 Meter. In der M13 errang Leopold Gerner vom LAV Neustadt über 60 Meter und beim Hochsprung (1,31 Meter) Platz zwei und drei. In der M15 waren mit Lars Vesper und Simon Fuchs zwei Neustadter dabei. Fuchs wurde Zweiter mit der Kugel und Vesper ebenfalls Zweiter beim Weitsprung. Noch dabei vier Senioren. Lothar Fischer, Dittmar Resch (beide TV Wiesenfeld), Günther Fischer und Manfred Fuchs (beide LAV Neustadt). Die Ergebnisse M55: Kugel 1. Dittmar Resch 9,71 Meter, 2. Manfred Fuchs 9,07 Meter, Diskus 1. Resch mit 27,98 Meter, 2. Manfred Fuchs 27,53 Meter. Zu guter Letzt waren die Fischers in der M65 erfolgreich dabei. Kugel: 1.Günter Fischer  9,12 Meter, 2. Lothar Fischer 8,52 Meter, Diskus: 1. Lothar Fischer 27,98 Meter, 2. Günter Fischer 27,53 Meter, Speer: 1. Günter Fischer, zudem sprang der Neustadter noch 3,81 weit.

Bericht: Ulrich Zetzmann

Vorheriger Beitrag
Sechs Podiumsplätze mit fünf Aktiven
Nächster Beitrag
Werner Militzke gewinnt beim Gleichberglauf
Menü