Männerteam knackt Streckenrekord beim Erlangener Winterlauf

Leichtathletik

Erlangen/Coburg – Eine große Anzahl an heimischen Läuferinnen und Läufer war beim Erlangener Winterlauf mit großem Erfolg am Start. Insgesamt gingen auf der herrlichen Laufstrecke im Grüngürtel „Backgraben“ 1424 Teilnehmer in den verschiedenen

Klassen ins Rennen. Beim Höhepunkt dieser Veranstaltung, dem Lauf über 15 Kilometer, standen die Männer des TV 48 Coburg im Mittelpunkt. Nach längerer Wettkampfpause, bedingt durch eine Berufsausbildung, zeigte Addisu Tulu Wodajo eine feine Leistung. Mit 50:48 Minuten gewann er sicher vor seinem Vereinskameraden Jürgen Wittmann, der als überlegener Sieger der M40 mit 51:31 Minuten ebenfalls voll überzeugte. Groß war die Freude bei den „Achtundvierzigern“, als bei der Siegerehrung bekannt wurde, dass sie den Mannschaftsrekord verbessert hatten. Neben Wodajo und Wittmann waren noch Timo Gieck, Gesamtneunter und Sieger M35, Robert Hammer (2. M35), sowie Wolfgang Thiem (4. M55) an diesem Erfolg beteiligt. Der TV 48 hatte einen Vorsprung von 29 Minuten vor dem Adidas-Running-Team.

Gut in Szene setzten sich auch die Seniorinnen: W50 2. Tanja Neubauer, 3. Anja von Imhoff; W55 3. Christine Lieb (alle TV 48 Coburg); W45 6. Stefanie Mayr-Leidnecker (TSV Staffelstein).

Über zehn Kilometer errangen die beiden „Oldies“ Alfred Zach und Berthold Wolf in der M75 und älter die Plätze eins und zwei. Jan Wagner vom TSV Staffelstein wurde mit 38:29 Minuten Siebter der M20. Karl und Lena Hammer, die Kinder von Robert Hammer, meisterten mit Bravour den Bambini-Lauf über 400 Meter. Karl wurde Zweiter und seine Schwester belegte den 16. Rang.

Bericht: U. Zetzmann

Vorheriger Beitrag
Gute Ergebnisse für den 48er Leichtathletiknachwuchs
Nächster Beitrag
Saisonauftakt mit Weißwurstfrühstück
Menü