Doppelter Erfolg für Jürgen Wittmann

Leichtathletik

Scheinfeld – Jürgen Wittmann, Neuzugang der TV 48 Coburg-Leichtathletikabteilung, unterstrich bei der offenen Kreismeisterschaft Crosslauf in Scheinfeld, mit Start und Ziel am Kloster Scheinfeld, seine starke Frühform.

Was er schon beim Dreikönigslauf in Kersbach andeutete, hier wurde er als M40-Läufer Gesamtzweiter, setzte er in Scheinfeld eindrucksvoll fort. Erst startete der Neu-Coburger über die Mittelstrecke, gleich 2800 Meter. Mit dem Sieger der M35 Johannes Schwabe aus Herzogenaurach lieferte  sich Jürgen Wittmann einen interessanten Zweikampf um den Gesamtsieg, den er mit 9:49 Minuten und sieben Sekunden für sich entschied. Nach nicht allzu langer Pause nahm Wittmann das Rennen über 8400 Meter auf, gleich sechs Runden. Nach einem klug eingeteilten Rennen setzte  er sich auch hier mit 30:31 Minuten gegenüber Roland Rigotti aus Roth um 20 Sekunden sicher durch.

Noch dabei aus dem heimischen LA-Kreis Oberfranken West drei startfreudige Senioren, die sich über ihre Klassensiege freuen konnten. Auf der Langstrecke  gewannen Lothar Greiner vom DJK/TSV Rödental und Berthold Wolf von der TS Lichtenfels ihre Klassen M65 beziehungsweise M75. Oldie Alfred Zach TS Lichtenfels war als 84 Jähriger ältester Teilnehmer, er meisterte die Mittelstrecke mit Bravour.

In Scheinfeld herrschten bei minus zwei Grad und Sonnenschein auf der welligen, mit leichten Steigungen gespickte Runden, gute Bedingungen.

Bericht: Ulrich Zetzmann

Vorheriger Beitrag
“Läuft bei den Leichtathleten
Nächster Beitrag
Laufkurs “Fit für 10”
Menü