Martin Militzke behauptet sich beim Erfurter Silvesterlauf

Leichtathletik

Erfurt – Martin Militzke vom TV 1848 Coburg zog es in diesem Jahr zum Silvesterlauf nach Erfurt über die 10 Kilometer Distanz. Auf den insgesamt 5 Runden, rund um das Steigerwaldstadion wurden die Sieger ermittelt. Das ausgelobte Preisgeld, sowie die Tatsache das Erfurt ein Olympia-Stützpunkt in Thüringen ist, zog zahlreiche starke Läufer in die Landeshauptstadt. So war es nicht verwunderlich, dass die ersten drei Plätze von in Thüringen lebenden Ostafrikanern belegt wurden. Der Sieg ging an Samson Tesfazghi, der auch schon beim Rennsteig Halbmarathon im Mai allen anderen davonlief. Seine Zeit, auf der nicht einfach zu laufenden Strecke, betrug 31:35 Minuten.

Die fünf Runden und den zahlreichen Überrundungen, aber auch der lange Anstieg entlang der Arnstadter Straße mit etwa 600 Metern Länge kostete viel Kraft. Der Coburger Martin Militzke kam mit diesen Bedingungen dennoch bestens zurecht. Anders als in seinen vergangenen Wettkämpfen verließ er sich dieses Mal komplett auf sein Gefühl und schaute erst im Ziel auf seine Laufuhr, die ihm eine gute Zeit von 34:57 Minuten bestätigte. Damit kam Martin auf einen starken siebten Platz und wurde Zweiter in seiner Altersklasse M30 – bei diesem Lauf wurden die Altersklassen in 10 Jahres Schritten gewertet.

Bericht: Martin Militzke

 

Vorheriger Beitrag
Neujahrs-Teamlauf – TV teilnehmerstärkster Verein
Nächster Beitrag
Werner Militzke gewinnt zum zweiten Mal die Gesamtwertung
Menü