48er zeigen gute Leistungen beim Rennsteig Herbstlauf

Leichtathletik

Masserberg – Stark und erfolgreich vertreten waren die Läuferinnen und Läufer aus dem Raum Coburg beim Rennsteig Herbstlauf in Masserberg. Bei besten Bedingungen gingen große Starterfelder auf die anspruchsvollen Distanzen von 10 und 20 Kilometer.

Beim Lauf über 20 Kilometer, mit 501 Startern, zeigte Andreas Krenz vom SV Bergdorf-Höhn/Team Land Rover wieder eine starke Leistung. Mit 1:14:03 Stunden war er Gesamtfünfter und Dritter der M30. Dies zeigt, wie stark die Altersklassen besetzt sind. Zwei Plätze dahinter und zweiter der M35 Sebastian Heinze vom TV 48 Coburg mit 1:16:35 Stunden. Enorm stark der Höhner Jens Fleischhauer als überlegener Sieger der M50 mit tollen 1:19.34 Stunden. Auf Platz drei sein Vereinskollege Andreas Neuwald mit 1:23:30 Stunden. Dieses Höhner Trio Krenz, Fleischhauer, Neuwald gewann die Teamwertung bei 41 Mannschaften hoch überlegen! Über diese Distanz noch dabei Martin Scheler vom Team Brose und Matthias Gebauer vom TSV Lützelbuch, die die Plätze zehn und zwölf in der M55 belegten.

Über 10 Kilometer waren die Starterfelder noch größer. Kathrin Werner vom Coburger Run and Bike-Team überzeugte mit 45:39 Minuten und durchlief damit als Gesamtzweite und Siegerin der W30 das Ziel. Auch ihre Vereinskollegin Christel Lendner ließ sich den Sieg in der W65 nicht nehmen und durchlief gemeinsam mit Kerstin Keil das Ziel nach 65:07 Minuten. Anja von Imhoff (TV 48 Coburg) war mit Platz drei in der W50 und 54:06 Minuten zufrieden. Auf Platz zwei in der W45 landete Jana Seeber vom Run and Bike-Team Coburg. Werner Militzke vom TV 48 Coburg ließ sich den Sieg in der M65 mit 51:20 Minuten nicht nehmen und Sophia Pschirrer aus Weitramsdorf wurde Zweite der U18.  Ein gutes Rennen lief auch Oliver Bühling als Vierter der stark besetzten M30 mit 41:17 Minuten, ebenfalls Vierte Kathrin Rödiger (beide Run and Bike-Team Coburg).

Noch dabei folgende Läufer, die es schwer hatten sich in den großen Starterfeldern weit vorne zu platzieren. Dies waren Jörg Schubert, Sandro Popp, Andreas Heß, alle Run and Bike-Team, Maik Stark, TSV Sonnefeld, Roland Späth und Oliver Pschirrer Weitramsdorf.

Bericht: Ulrich Zetzmann

Vorheriger Beitrag
Online Essensbestellung für die Jahresabschlussfeier
Nächster Beitrag
Gute Laufbedingungen beim Honda Berglauf in Höhn
Menü