Zweifacher Erfolg bei den Oberfränkische Marathonmeisterschaften

Leichtathletik

Ebermannstadt – Ein guter Tag für die Läuferinnen und Läufer des TV 1848 Coburg beim diesjährigen Fränkische Schweiz-Marathon in Ebermannstadt. Mit 16 Grad herrschten am Sonntag eigentlich von der Temperatur her ideale Laufbedingungen, doch die nasse Straße und vor allem der teils heftige Wind machte den Athletinnen und Athleten schwer zu schaffen. Im Marathonlauf gab es zwei Podestplätze für den TV 48. Bei den Männern kam Addisu Tulu Wodajo in 2:38 Stunden und bei den Frauen Eva Scheu in guten 3:05 Stunden jeweils auf den dritten Platz im Gesamteinlauf. Eva gewann damit auch überlegen die Altersklasse W35. Im Marathon wurden gleichzeitig die oberfränkischen Meisterschaften 2018 ausgetragen. Hier siegten Eva und Addisu klar und holten somit beide Titel nach Coburg. Ein ebenfalls gutes Rennen im Marathon absolvierte Andreas Kerber. Er finishte in 3:58 Stunden. Dies bedeutete den 17. Platz in der M55 und in der Oberfränkischen Rang 4 / M55.

Im 10 km-Lauf glänzte ebenfalls ein Athlet des TV 1848 Coburg. Jörg Schaller setzte sich sofort nach dem Startschuss an die Spitze des Feldes und gewann hochüberlegen die 10 km in der guten Zeit von 33:39 Minuten.

Weiterhin stand ein Halbmarathon auf dem Programm. Hier starteten drei Frauen des TV 48. Sibylle Rudolph musste das Rennen aus Verletzungsgründen mit Fuß und Wadenbeschwerden leider aufgeben. Deutlich besser lief es für Daniela Christ. In 1:54:44 Stunden gewann sie klar die W60. Annika Linke erreichte knapp dahinter das Ziel in 1:55:50 Stunden. Dies bedeutete den 4. Platz in der W40. Ergebnisse

wg

Vorheriger Beitrag
Beginn des Wintertrainings am 1. Oktober
Nächster Beitrag
Klassensiege für Lieb und Neubauer
Menü