Dorschner stellt mit Team Franken neuen Rekord auf

Leichtathletik

Zella-Mehlis – Leichtathlet Karl Dorschner hat mit der Staffel über 4×400 Meter einen neuen bayerischen Rekord aufgestellt. Im thüringischen Zella-Mehlis fanden im Rahmen der 15. Wurf-Mehrkampf-Meisterschaften die deutschen Seniorenmeisterschaften über 4×400 m sowie 3×1000 m statt.

Starke Zeit Dorschner war mit seinem Team der StG Team Franken in der M 60 über 4×400 Meter am Start. Matthias Konopka als Startläufer übergab auf Helmut Schwab. Dieser konnte den erlaufenen Vorsprung mit in die zweiten Runde nehmen, Roland Eberle baute diesen dann mit beträchtlichem Abstand aus und Karl Dorschner als Schlussläufer brachte den Staffelstab mit einer starken Zeit über die Ziellinie. Der alte Rekord in der M 60 wurde um über vier Sekunden auf eine Zeit von 4:15,77 Minuten verbessert.

Zuvor war die in dieser Saison geschlossene Startgemeinschaft Neustadt/ Einberg/Staffelstein über 3×1000 m am Start. In der Reihenfolge Franke, Herbicht und Arnold wurde die Staffel disqualifiziert, da Lauf-Ikone Herbicht die Anlaufmarke übertrat. Mit der 4×400-Meter-Staffel lief das Team ohne Konkurrenz in einer Zeit von 4:51,26 Minuten zum deutschen Meistertitel in der M 35.  Die Neustadter Franke, Arnold und Götz sowie der Staffelsteiner Routinier Kurt Herbicht bildeten diese Staffel.

Bericht: Ulrich Zetzmann

Vorheriger Beitrag
Mannschaftssieg geht an den TV 48 Coburg
Nächster Beitrag
Froschgrundlauf — Gute Vorstellung der 48er Leichtathleten
Menü