Night Run Coburg – Schöne Erfolge mit Wermutstropfen

Leichtathletik

Coburg – Äußerst erfolgreich war der Auftritt der 48er Läuferinnen und Läufer beim 5. und letzten Coburger Night-Run, in dessen Rahmen auch die oberfränkischen 10 km Straßenlaufmeisterschaften ausgerichtet wurden.

Nettozeitwertung vermasselt 1. Platz

Siegerehrung SchülerlaufDen Auftakt machten die Bambinis um 18:30 Uhr über 500 m. Hier war mit großem Eifer unsere jüngste Leichtathletin Anna-Emely Rüger mit großer Begeisterung am Start. Kurz darauf wurden die Schüler/innen der Altersklassen U16 und jünger auf die 2 km lange Innenstadtrunde geschickt. Hier schlug die, für ambitionierte Läufer/innen zweifelhafte Nettozeitwertung zu Ungunsten von Miklós Kalocsai zu. Obwohl er als Erster nach 6:37,6 Minuten (netto 6:36,8 Min.) die Ziellinie überquerte, belegte er den 2. Platz hinter Hendrik Hermann der als Zweiter mit 6:37,9 Minuten (netto 6:36,7 Min.) den 1. Platz belegte.

Neben dem gefühlten Sieg von Miklós Kalocsai gab es aber noch weitere Erfolge für die 48er Kinder. Lioba Stadler siegte bei den Mädchen der U16 in 8:16,9 Minuten. Lena Fischer belegte bei 47 Starterinnen in der WJU 14 in 9:09,5 Minuten den guten 7. Platz.

Bei den Jungs der Altersklasse U10 zeigte Ben Ruckdäschel eine super Leistung. In 7:50,9 Minuten siegte er vor seinem Vereinskollegen Anton Kasimir Schulze (8:19,5 Minuten). Weitere Platzierungen der männlichen U10: Henry Bätz (8.), Georg Dittrich (10.) und Florin Roeseler (14.).

Bei den Kindern (männlich) U12 belegte Lenz Valentin Roeseler in 7:48,3 Minuten den 3. Platz. Weitere Platzierungen: Pelé Martinez (11.), Jonas Walter (15.), Louis Häfner (17.) und Benno Dittrich (24.).

Kristof Kalocsai rettet sich als Erster ins Ziel
Siegerehrung Schülerlauf

Lioba Stadler

Eine ganz knappe Kiste war der Sieg im Hobbylauf über 4 km von Kristof Kalocsai, der in der MJ U18 startet. Beinahe hätte es ihn wegen der Nettozeitwertung genauso erwischt wie seinen Bruder Miklós im Schülerlauf. Von seiner realen Laufzeit (13:45,9 Min.) konnte er gegenüber seinem Konkurrenten, dem M50-Läufer und Ex Senioren-Europameister über 1.500 m, Prof. Dr. Michael Lichtlein, gerade 0,7 Sekunden ins Ziel retten.

Weitere gute Ergebnisse über die 2 Runden à 2 Kilometer schafften Doppelstarterin Lioba Stadler (2., WJ U16), Moritz und Henry Müller (3./4., MJ U12), Kristof und Mátyás Kalocsai (1./4., MJ U18) und Marius Drechsel (3., Männer).

Eleisa Haag und Martin Militzke gewinnen souverän

Tanja Neubauer, 2. W50

Den Abschluss bildete der Hauptlauf über 5 Runden à 2 km. Hier bestimmte von Anfang an das Führungsduo mit dem 48er Martin Militzke und den für den TSV Sonnefeld startenden Brahne Teklemichael das Renngeschehen. Erst ca. 400 m vor dem Ziel suchten Militzke / Teklemichael die Entscheidung. Zuerst forcierte der Sonnefelder das Tempo und riss eine Lücke von 20 Meter. Mit seinen letzten Kraftreserven konnte Militzke die Lücke noch im Steinweg zulaufen und zog mit unverminderter Geschwindigkeit an Teklemichael vorbei. Dieser resignierte und verlor auf den letzten 200 Metern noch 25 Sekunden auf den Sieger und Oberfränkischen Meister Martin Militzke der in 34:37,7 Minuten (brutto) finishte.

Nicht ganz so spannend verlief das Rennen bei den Frauen. Hier zog Eleisa Haag vom TV 1848 Coburg konkurrenzlos ihre Runden und lief einen ungefährdeten Gesamtsieg in 38:27,9 Minuten ein. Gleichzeitig wurde sie oberfränkische Meisterin.

Neben Eleisa und Martin, gewannen Christine Schrenker (W50), Christine Lieb (W55), Jakob Häfner MJ U16 und Alexander Bauer ihre Altersklasse. Und wieder muss die Leistung des erst 14-jährigen Häfners hervorgehoben werden. Nicht viele Jugendliche bewältigen einen nicht einfachen Straßenlauf in 38:25,4 Minuten.

Weitere Podestplätze belegten Tanja Neubauer (2., W50) und Werner Militzke (2. M65).

Leider gab es wegen Problemen bei der Zeiterfassung keine Siegerehrung auf dem Coburger Marktplatz und die Ergebnislisten konnten wegen den genannten Ergebnissen erst mit mehrtägiger Verspätung veröffentlicht werden. Laut Veranstalter, konnten von ca. 30 Teilnehmern die Zeiten nicht mehr rekonstruiert werden.

Bis zum heutigen Zeitpunkt (10.05.18) liegen weder auf der Veranstalterseite, noch auf den Leichtathletik Verbandsseiten, Ergebnislisten für die oberfränkische Meisterschaft vor. Ergebnisse

zeico

Vorheriger Beitrag
Vom Uranus zum Neptun und wieder zurück
Nächster Beitrag
Beste Bedingungen beim Lucas-Cranach-Lauf
Menü