Neuwahlen bei den 48er Leichtathleten – Wolfgang Gieck und sein Vorstandsteam einstimmig gewählt

Leichtathletik

Leichtathlet des Jahres Michael Zeidler (Mitte), LA-Abteilungsleiter Wolfgang Gieck (links) und Coburgs OB Norbert Tessmer (rechts)

Coburg – Zahlreiche Anwesende konnte Leichtathletik Abteilungsleiter Wolfgang Gieck am 19. Januar zur Mitgliederversammlung 2018 im Sportheim des TV 1848 Coburg begrüßen. Unter den Anwesenden, Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer. Tessmer ist seit vielen Jahren ein gern gesehener Gast bei den Coburger Leichtathleten und hält regelmäßig die Laudatio für den oder die Leichtathleten bzw. Leichtathletin des Jahres.

Nach der Begrüßung resümierte Gieck das Jahr 2017. Neben den vielen sportlichen Erfolgen war auch im vergangenen Kalenderjahr der VR-Bank-Lauf „Rund um die Veste Coburg“ ein Glanzpunkt für die Leichtathletikabteilung. Aber auch der Coburger Läuferabend und die Weinwanderung im Mai, durch die unterfränkischen Weinberge, waren Highlights im Jahr 2017.

Sehr gut ist die Mitgliederentwicklung in der Leichtathletikabteilung. Besonders im Kinder- und Jugendbereich verzeichnet die Abteilung einen regelrechten Boom. Was wiederum für die tolle Arbeit der Kinder- und Jugendtrainer, Felicitas Domann, Josef Blechschmidt, Ute Fleißner und Georg Schlenzig spricht.

Äußerst bemerkenswert ist ebenfalls, dass sich Sportler aus anderen Landkreisen und Regierungsbezirken die Leichtathletikabteilung des TV 48 Coburg als neue sportliche Heimat aussuchen und diese verstärken wollen.

Sportlich gesehen war das Jahr 2017 herausragend. Waren es in der Vergangenheit überwiegend die Seniorensportler die für die Erfolge sorgten, sind es seit geraumer Zeit auch die Schüler/innen, Junioren, Juniorinnen sowie die Männer und Frauen die für Furore sorgen.

Mit Jakob Häfner hat der TV 1848 Coburg ein großes Lauftalent in seinen Reihen. Der 14-Jährige ist seit vielen Jahren der erste Jugendliche der es in den D-Kader geschafft hat. Sein Heimtrainer Georg Schlenzig bescheinigt seinem Schützling große Disziplin und Trainingseifer und sieht in ihm großes Potential sich weiterhin deutlich zu steigern.

Verabschiedung Daniela Christ

Daniela Christ wird nach 10 Jahren im Vorstand verabschiedet.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden zwei langjährige Vorstandsmitglieder auf eigenen Wunsch, nach fast 10 Jahren, verabschiedet. Daniela Christ fungierte seit 2008 als Beisitzerin im Leichtathletikvorstand. Ihre langjährige Verbindung zum TV 1848 Coburg erleichterte den Umzug der Leichtathleten in den Verein. Norbert Paul war ebenfalls von Anfang an im Vorstand der Leichtathletikabteilung. Als sportlicher Leiter der Männer war er für zahlreiche sportliche Erfolge mit zuständig. Aber auch er selbst konnte mit Höchstleistungen glänzen. Sein größter Erfolg war der Weltmeistertitel im Duathlon.

Jährlich werden auch die Teilnehmer für die Sportlerehrung der Stadt Coburg mit einem Präsent bedacht. Voraussetzung für eine Einladung zur Sportlerehrung der Stadt sind, entweder die ersten drei Plätze bei bayerischen, Platz 1-5 bei deutschen oder die Plätze 1-10 bei internationalen Wettkämpfen. In diesem Jahr schafften das Karl Dorschner, Addisu Tulu Wodajo, Christiane Adriaanse, Christine Schrenker, Eleisa Haag, Eva Scheu, Alexander Finsel, Alexander Bauer, Jakob Häfner, Martin Militzke, Timo Gieck, Anja von Imhoff, Christine Lieb, Daniela Christ, Annika Linke, Sibylle Rudolph und Andrea Boseckert.

Zum Leichtathleten des Jahres wurde Michael Zeidler von den Mitgliedern gewählt. Michael Zeidler konnte im letzten Jahr zwar nicht mit sportlichen Leistungen glänzen, ist aber von Beginn an ein wichtiger Helfer innerhalb der Abteilung und seit 2008 im erweiterten Vorstand. Er kümmert sich seit vielen Jahren um den Webauftritt des gesamten Vereins und hat damit der Abteilung und dem Verein jede Menge Geld gespart. Die Laudatio für Michael Zeidler hielt traditionsgemäß Coburgs OB Norbert Tessmer. Dieser überreichte auch den von ihm gestifteten Wanderpokal.

Nicht so spannend war die Wahl des neuen Abteilungsleiters. Wahlleiter war der 1. Vorsitzende des Hauptvereins Gerhard Fleißner. Wie es nicht anders zu erwarten war, wurde Wolfgang Gieck einstimmig wiedergewählt. Durch das Ausscheiden von Daniela Christ und Norbert Paul aus dem Vorstand wurden zwei Plätze vakant, die neu besetzt werden mussten. Als seinen Stellvertreter schlug Gieck Michael Zeidler vor. Dieser wurde ebenfalls einstimmig von den Anwesenden bestätigt. Zeidler wird ferner die Webseiten betreuen und zusammen mit Martin Militzke die Öffentlichkeitsarbeit vorantreiben. Ebenfalls einstimmig bestätigt wurden Jürgen Koch als Kassier, Regina Blechschmidt als Schriftführerin, Felicitas Domann als Kinder- und Jugendwartin, Martin Militzke als sportlicher Leiter Herren, Kathrin Gieck als sportliche Leiterin Damen und als neue Beisitzerin Isabel Klett. Mit der Benennung der 24-Jährigen Isabel Klett, hat Gieck eine junge Leichtathletin in den Vorstand berufen. Klett soll eine noch bessere Vernetzung mit der jüngeren Generation herstellen und deren Belange im Vorstand vertreten.

Für seine nächste Amtszeit hat sich Wolfgang Gieck viel vorgenommen. Im Mai geht Gieck in seinen verdienten (Un-)Ruhestand und will einen Großteil seiner freigewordenen Freizeit sinnvoll in die Leichtathletikabteilung investieren. Ein großes Anliegen von ihm ist, die Gemeinschaft innerhalb der Abteilung durch gemeinsame Unternehmungen, Trainingseinheiten und Stammtischen noch mehr zu stärken. Vorstand LA-Abteilung

Der neue Leichtathletikvorstand. V.l.n.r.: Felicitas Domann, Regina Blechschmidt, Martin Militzke, Isabel Klett, Vorsitzender Wolfgang Gieck, Jürgen Koch, Michael Zeidler und Kathrin Gieck

zeico

Vorheriger Beitrag
Neujahrs-Teamlauf 2018
Nächster Beitrag
Top Ergebnisse für die 48er Cross-Läufer
Menü